Filmabend: „The Cut“

Wir möchten Sie herzlich zum deutschen Filmabend am Mittwoch, dem 29. März 2017 um 18.00 Uhr ins Deutsche Kulturzentrum einladen. Vorgeführt wird der deutsche Filmkomödie  The Cut  des Regisseurs Fatih Akin aus dem Jahre 2014.

Handlung: In einer Nacht (1915) werden alle armenischen Männer aus Merdin von der türkischen Gendarmerie zusammengetrieben – so auch Nazaret Manoogian (Tahar Rahim), der mit seiner Frau und seinen Zwillingstöchtern im türkischen Teil des Osmanischen Reiches lebt. Der junge Schmied wird gewaltsam von seiner Familie getrennt und in die Wüste entführt, wo er Zwangsarbeit verrichten muss. Daraufhin sollen die Arbeiter alle getötet werden – mit Messern, um Munition zu sparen. Nazaret überlebt durch viele glückliche Umstände mit durchgetrennten Stimmbändern. Er verliert alles, was er hat: seine Familie, sein Zuhause, seine Sprache. Nach Irrungen und Wirrungen erfährt der traumatisierte Armenier, dass auch seine totgeglaubten Zwillingstöchter den Völkermord überlebt haben. Von unendlicher Liebe und Sehnsucht angetrieben begibt er sich auf eine rastlose Suche nach seinen Kindern. Die Spur führt ihn von der syrischen Wüste, über Havanna bis in die Prärie North Dakotas…

Mit The Cut ist Fatih Akin ein großes, aber auch umstrittenes Epos gelungen.

Der Film wird mit englischen Untertiteln vorgeführt.
Der Eintritt ist frei / Mit der Unterstützung des Goethe-Instituts

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

!
Möchten Sie aktuelle Informationen über kulturelle Veranstaltungen bekommen? Abonnieren Sie unseren Newsletter.