Filmabend: „Hin und weg“

Am Mittwoch, dem 11. Oktober 2017 wird um 18.00 Uhr ins Deutsche Kulturzentrum der deutsche Film „Hin und weg“ des Regisseurs Christian Zübert aus dem Jahre 2014 vorgeführt. Unterstützt von großartigen Darstellern gelang es dem Regisseur, statt eines Melodrams ein tragikomisches Road-Movie zu realisieren.

Wie jedes Jahr unternehmen Hannes, seine Frau Kiki, das befreundete Paar Dominik und Mareike sowie der Womanizer Michael (Jürgen Vogel) eine längere Fahrradtour. Das Ziel ist immer ein anderes und darf pro Ausflug von einem anderen Mitglied der Gruppe bestimmt werden. In diesem Jahr ist Hannes an der Reihe und wählt Belgien aus, was keine große Begeisterung bei den anderen Radlern hervorruft. Allerdings offenbart er ihnen erst nach einiger Zeit den Grund für seine Wahl: Aufgrund einer unheilbaren Nervenkrankheit und der in Sachen Sterbehilfe liberaleren Gesetzgebung im Nachbarland will er diese Radtour zu seiner letzten Reise überhaupt werden lassen. Die Freunde sind geschockt, können Hannes jedoch nicht umstimmen. So macht sich die Gruppe auf den Weg – und erfährt viel über den Wert des Lebens…

Der Film wird mit englischen Untertiteln vorgeführt.

Der Eintritt ist frei / Mit der Unterstützung des Goethe-Instituts

!
Möchten Sie aktuelle Informationen über kulturelle Veranstaltungen bekommen? Abonnieren Sie unseren Newsletter.